Schutzdauer

Die Schutzdauer bezeichnet im Markenrecht den Zeitraum, wie lange eine eingetragene Marke geschützt ist. Dies richtet sich nach § 47 MarkenG (Schutzdauer und Verlängerung). Dort heisst es in Abs. 1 „Die Schutzdauer einer eingetragenen Marke beginnt mit dem Anmeldetag (§ 33 Abs. 1 MarkenG) und endet nach zehn Jahren am letzten Tag des Monats, der durch seine Benennung dem Monat entspricht, in den der Anmeldetag fällt.“ Die Schutzdauer beträgt also zehn Jahre.

Nach Ablauf der zehn Jahre kann die Schutzdauer verlängert werden (siehe Schutzdauerverlängerung). Wird die Schutzdauer nicht verlängert, so wird die Eintragung der Marke gelöscht (§ 47 Abs. 6 MarkenG).

zurück zum Wörterbuch